Unterricht

nmo

Ausstellung in der Stadt- und Landesbibliothek

11/2016 - Zu Beginn des Schuljahres 2016/17 erhalten angehende Erzieherinnen und Erzieher des Bildungsgangs FSP von Herrn Fidorra die Aufgabe, ein eigenes Buch zu gestalten. Das Buch soll gemäß der Vorgaben mindestens zwölf Seiten umfassen. Format und Größe sind frei wählbar, die einzelnen Seiten und der Einband sollen originell verbunden werden.

Nachdem zu Beginn der Unterrichtsreihe grundlegende Kenntnisse über Papierdruck und Papierherstellung erarbeitet worden sind, wird im Werkraum von der Klasse handgeschöpftes Papier selbst hergestellt, welches die materielle Grundlage für die Herstellung der eigenen Bücher bilden soll. In einem nächsten Schritt begeben sich die Schülerinnen und Schüler an die wichtigste Arbeit, die Konzeption und Erstellung ihrer Bücher. Hierbei müssen verschiedene experimentelle und kreative Prozesse, manchmal auch über Umwege, durchlaufen werden, bevor die Bücher am Ende fertiggestellt sind.

Viele der Bücher sind derzeit noch als Exponate in der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund zu sehen und können dort bis zum Ende des Jahres bestaunt werden.

lernfeldwoche_2016-1

Lernfeldwoche im Bildungsgang FHP

11/2016 – In der letzten Woche vor den Herbstferien findet in der Fachschule für Heilpädagogik kein klassischer Unterricht statt. Die Studierenden haben stattdessen im Rahmen einer Lernfeldwoche den Auftrag, sich Inhalte und Methoden, die in verschiedenen heilpädagogischen Arbeitsfeldern von Relevanz sind, selbständig in Kleingruppen zu erarbeiten. Die Themen können hierbei im Rahmen der Vorgaben nach persönlichen Interessen und Vorlieben ausgewählt werden. Am Ende der Woche werden alle Ergebnisse sowohl der eigenen Klasse als auch den anderen Klassen des Anna-Zillken-Berufskollegs in der Aula präsentiert.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in unserer Mediathek verfügbar.

Literacy

Literacy-Projekt in der Fachschule für Heilpädagogik

06/2016 - Die Ergebnisse des Unterrichtsprojekts im Unterkurs des Bildungsgangs FHP zum Thema „Kreative Möglichkeiten zur Stärkung von Literacy-Kompetenzen“ werden derzeit in den Vitrinen im Flur vor dem Lehrerzimmer ausgestellt. Die Titel der ausgestellten Spiel- und Übungsmaterialien lauten:
  • „Eine kleine Reise“: Interaktives Bilderbuch unter Einbeziehung verschiedener Materialien zum „Be-greifen“
  • „Tante Mimi wohnt in Afrika“: Methodenkoffer zum Thema Afrika mit Bilderbuch, Hörspiel, Aktionskarten und Stabpuppen
  • „Fotostory“: Kinder entwickeln mit selbst gemachten Fotos eine Phantasiesiegeschichte
  • „Ein verrückter Morgen“: Ein interaktives Bilderbuch für drei- bis sechsjährige Kinder zum Mitgestalten - Hier bekommen Alltagsgegenstände neue Bedeutungen, auch jenseits gesellschaftlich eingeübter Normen.
  • „Mein Block“: Interaktive Kreativmappe für Kleinstgruppen zum Erkunden, Neu- und Anders-wahrnehmen der näheren Umgebung - Hier werden Kinder zu Autoren, ihre Bücher werden an andere Kinder weitergegeben.
Sämtliche ausgestellte Spiel- und Übungsmaterialien dürfen nicht nur in den Vitrinen betrachtet werden, sondern können auch von Klassen zum Einsatz im Unterricht oder in der pädagogischen Praxis ausgeliehen werden. Ansprechpartner für Interessierte sind die Schülerinnen und Schüler aus dem Unterkurs des Bildungsgangs FHP.

2016_HPO_Projektwoche

Projektwoche zum Thema „Heilpädagogische Methoden“

04/2016 - Im Rahmen der vor den Osterferien stattfindenden Projektwoche setzen sich die Studierenden des Bildungsgangs FHP mit dem Thema „Heilpädagogische Methoden" intensiv auseinander. Am Ende der Projektwoche werden die Ergebnisse in einem mit Hilfe von Anschauungsmaterial sehr informativ gestalteten Klassenzimmer anderen Studierenden und interessierten Gästen präsentiert.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in unserer Mediathek verfügbar.

1234

Lernfeldwoche der Heilpädagoginnen und Heilpädagogen

10/2015 – In der letzten Woche vor den Herbstferien setzen sich die Studierenden des Bildungsgangs FHP mit unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern von Heilpädagoginnen und Heilpädagogen auseinander. Hierbei werden u.a. Beschäftigungsmöglichkeiten in heilpädagogischen Praxen, in Beratungsstellen und in Hospizen unter die Lupe genommen. Zudem wird die Anwendung heilpädagogischer Methoden in der Arbeit mit Flüchtlingen und der Einsatz von tiergestützten Methoden in pädagogischen und therapeutischen Kontexten thematisiert. Am Ende der Woche präsentieren die Studierenden an verschiedenen Ständen in der Aula die Ergebnisse, die sie im Rahmen der Lerneinheit erarbeitet haben, interessierten Mitschülerinnen und Mitschülern der anderen Bildungsgänge.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in unserer Mediathek verfügbar.

HauFor

Forschen und Experimentieren

09/2015 - Im Rahmen der Vorbereitung auf das in einigen Monaten stattfindende Praktikum in Kindertagesstätten haben Schülerinnen und Schüler des Bildungsgangs E/AHR im Unterricht die Gelegenheit, verschiedene Experimente aus dem Buch „Das Haus der kleinen Forscher“ selbst durchzuführen. Auf diese Art und Weise soll der Entdeckergeist der Schülerinnen und Schüler auf spielerische Weise geweckt und gefördert werden, damit sie selbst später als pädagogische Handelnde die ihnen anvertrauten Kinder für das Experimenten und Forschen begeistern zu können.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in unserer Mediathek verfügbar.

apfelpro

Apfel als Bildungsgegenstand

09/2015 - Pünktlich zur spätsommerlichen Apfelernte versucht die Jahrgangsstufe 12 des Bildungsgangs E/AHR herauszufinden, ob und wie ein Apfel als Ausgangspunkt für pädagogisches Handeln in den verschiedenen Bildungsbereichen der Früh- und Elementarpädagogik dienen kann. Nach einer Phase der Ideenfindung plant daher jeder zunächst ein eigenes Bildungsangebot zum Thema Apfel und führt dieses dann gemeinsam mit seinen Mitschülerinnen und Mitschülern im Unterricht durch. Alle Beteiligten haben viel Freude beim gemeinsamen Tun und können zudem als Akteur und Beobachter wichtige Erfahrungen machen, die dazu beitragen, die Kompetenz zur Planung und Durchführung von Bildungsangeboten aufzubauen und zu erweitern.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in unserer Mediathek verfügbar.

lsd2015

Schüler unterrichten Schüler – LdL in der Erzieherausbildung

03/2015 – Im Frühjahr befinden sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 14 des Bildungsgangs E/AHR in der zweiten Hälfte ihres Anerkennungsjahres bzw. Berufspraktikums. Traditionell übernehmen sie zu diesem Zeitpunkt einen Teil des Didaktik-Methodik-Unterrichts in der Jahrgangsstufe 13 des Bildungsgangs E/AHR.

In zuvor geplanten Einheiten vermitteln sie ihren Mitschülerinnen und Mitschülern verschiedene Inhalte und Methoden ihres pädagogischen Alltags. Auf diese Weise werden auf der einen Seite die Kompetenzen der unterrichtenden Schülerinnen und Schüler gefördert, auf der anderen Seite erhalten die Schülerinnen und Schüler, die unterrichtet werden, sehr wertvolle Einblicke in die unterschiedlichen Facetten des Anerkennungsjahres bzw. Berufspraktikums, welches viele von ihnen im Sommer selbst beginnen werden.

Die Vielfalt der Inhalte und Methoden, die oft sehr gelungenen Unterrichtseinheiten der unterrichtenden Schülerinnen und Schüler sowie die sehr engagierte Mitarbeit der unterrichteten Jahrgangsstufe machen diese Form des Lernens, welches sich in vielen Aspekten an der ursprünglich für den fremdsprachlichen Unterricht konzipierten LdL-Methode von Jean Pol Martin orientiert, zu einem echten Genuss für alle Beteiligten.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in unserer Mediathek verfügbar.

koraz-2

Schüler unterrichten Schüler - Das Weltbild Janusz Korczaks

12/2014 - Yvonne Schwartz und Tanja Krause, Studierende des Bildungsgangs FHP, schlüpfen in die Rolle der Lehrenden, indem sie eine besondere Unterrichtseinheit für Studierende des UK/B, alle angehende Erzieherinnen und Erzieher des Bildungsgangs FSP, vorbereiten und durchführen. Wie die Unterrichtseinheit während und nach der Realisierung erlebt wurde, berichtet Fiona Loner, Studierende aus dem UK/B:

Mit verschiedenen Medien wird uns die Welt aus Janusz Korczaks Sicht lebhaft näher gebracht. Wir hören eine liebevoll gesprochene Aufnahme zu seiner Biographie, werden durch ein Puppenspiel über die Kinderrechte Korczaks informiert und bekommen einen Einblick in sein Kinderparlament. Interaktiv erarbeiten wir uns Korczaks wichtigste Grundrechte für Kinder und vertiefen im Gespräch bereits Gelerntes. Um vielleicht ein wenig nachvollziehen zu können, wie sich Janusz Korczaks Gang mit seinen Kindern in den Tod (Festnahme durch die Nazis und Deportation) in etwa angefühlt haben könnte, erhalten wir anstelle unserer Namensschilder Nummern und gehen zusammen in den Keller. Hier sehen wir in einem engen, dunklen Raum den Film „Die Steine weinten“ über sein Leben mit den Kindern und seine freiwillige Entscheidung, sie auf ihrem Weg ins Konzentrationslager nicht allein zu lassen. In dieser Unterrichtsstunde haben wir einen umfassenden und eindrucksvollen Einblick in Korczaks Leben bekommen und können uns nun ein Bild von seiner Pädagogik der Achtung und seinen Anforderungen an Erzieherinnen und Erzieher machen.

fhp-lernfeldwoche_2014

Lernfeldwoche im Bildungsgang FHP

10/2014 – In der letzten Woche vor den Herbstferien steht im Bildungsgang FHP traditionell die sehr selbstständige Erarbeitung von beruflich relevanten Themen im Rahmen einer Lernfeldwoche an. Schwerpunkt ist in diesem Jahr die Erkundung möglicher Arbeitsfelder für Heilpädagoginnen und Heilpädagogen.

Am Ende der Lernfeldwoche stellen die einzelnen Gruppen die Ergebnisse Ihrer Arbeit in der Aula interessierten Lehrerinnen und Lehrern sowie Schülerinnen und Schülern anderer Bildungsgänge vor, die auf diese Weise kleine Einblicke in heilpädagogisches Sehen, Denken und Handeln gewinnen können.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in unserer Mediathek verfügbar.

LDL032014

Voneinander Lernen - Schüler unterrichten Schüler

03/2014 - In Anlehnung an die Unterrichtsmethode „Lernen durch Lehren“ von Jean Pol Martin erhalten die derzeitigen Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten des Bildungsgangs E/AHR, die gemeinsam die Jahrgangsstufe 14 bilden, die folgende Aufgabe: Sie sollen ein für Sie in ihrer pädagogischen Praxis bedeutsames Thema didaktisch-methodisch so aufbereiten, dass sie das Thema den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 13 im Rahmen einer kleinen Unterrichtseinheit anschaulich vermitteln können.

Die Vielfalt der Themen, der Variantenreichtum der Methoden, das Engagement der Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten sowie die wunderbare Gastfreundschaft der Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 13 lassen die Unterrichtseinheit zu einem schönen Erlebnis für alle Beteiligten werden. In den Pausen zwischen den Unterrichtseinheiten werden wertvolle Erfahrungen und Tipps von den derzeitigen Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten an die künftigen Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten weitergegeben.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in der Mediathek unserer Homepage und ein Fotoalbum extern bei Ipernity verfügbar. Beide Fotoalben sind inhaltlich identisch.

radio_kmw

Radiosendung über das Anna-Zillken-Berufskolleg

03/2014 - Bereits im Januar 2003 produzieren Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Aktionswoche in Kooperation mit der KMW (Katholische Medienwerkstatt Dortmund) eine Radiosendung über ihre Ausbildungsstätte, das Anna-Zillken-Berufskolleg. Doch seit einem Jahrzehnt fristen die Hörbeiträge der Radiosendung ein trauriges Dasein im Schularchiv, wofür sie eigentlich viel zu schade sind. Daher gibt es nun die Möglichkeit, die vollständige Radiosendung mit allen Hörbeiträgen einschließlich der musikalischen Zwischenspiele online anzuhören.

Es versteht sich von selbst, dass bei einer Radiosendung, deren Produktion über zehn Jahre zurückliegt, aufgrund der ständigen Weiterentwicklung im Bildungswesen einige Inhalte nicht mehr dem aktuellen Stand entsprechen können. Nichtsdestotrotz gewährt die Radiosendung einen sehr lebendigen Einblick in das schulische Leben am Anna-Zillken-Berufskolleg, nicht zuletzt deswegen, weil sie von Schülerinnen und Schülern und aus deren Perspektive konzipiert und produziert worden ist.

Die Radiosendung ist als Audiodatei auf unserer Homepage und als Audiodatei bei Ipernity verfügbar. Beide Audiodateien sind inhaltlich identisch.

kami

Präsentation des Erzähltheaters Kamishibai

03/2014 - Schülerinnen und Schüler unseres Bildungsgangs E/AHR, die derzeit ihr Berufspraktikum in verschiedenen pädagogischen Arbeitsfeldern absolvieren, hatten die Aufgabe, Präsentationen zu erstellen und in Form von Videofilmen festzuhalten, um auf diesem Weg anderen einen kleinen Einblick in Ihre pädagogische Arbeit zu gewähren.

In einer der Präsentationen wird von Ulrike Schneider das ursprünglich aus Japan stammende Erzähltheater Kamishibai vorgestellt, mit dessen Hilfe zu wechselnden Bildern, die in einen bühnenähnlichen Rahmen geschoben werden, auf eine sehr anschauliche Art Geschichten erzählt werden können.

Die Art und Weise der sehr praxisbezogenen Präsentation von Ulrike Schneider motiviert dazu, das Kamishibai selbst einmal auszuprobieren.

Zu diesem Ereignis ist ein Video auf unserer Homepage und ein Video bei Ipernity verfügbar. Beide Videos sind inhaltlich identisch.

morgens

Videofilm: „Morgens halb zehn in der KiTa“

02/2014 - In dem Video „Morgens halb zehn in der KiTa“ setzen sich Schülerinnen und Schüler des Bildungsgangs E/AHR auf ihre Weise mit den Erfahrungen auseinander, die Sie während ihres Blockpraktikums im Arbeitsfeld „Kindertagesstätte“ gemacht haben. Hierbei schlüpfen sie in verschiedene Rollen, um die für sie relevanten Aspekte von verschiedenen Seiten, oft mit einer guten Portion Humor, zu beleuchten. Nach dem offiziellen Ende des Film gibt es noch einige Outtakes, die zeigen, wie es bei den Dreharbeiten zu dem Videofilm zugegangen ist.

Zu diesem Ereignis ist ein Video auf unserer Homepage und ein Video bei Ipernity verfügbar. Beide Videos sind inhaltlich identisch.

stille

Stilleübungen in der Aula

10/2012 - Im Rahmen der Vorbereitung auf das Blockpraktikum im Arbeitsfeld „Kindergarten“ haben die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Bildungsgangs E/AHR die Aufgabe, kleine didaktisch-methodische Einheiten zu planen und im Rahmen des Unterrichts „kindergartengerecht“ durchzuführen.

In dieser Woche steht die Durchführung von Einheiten auf dem Programm, die die Fähigkeit zum Erleben von Stille fördern sollen. Für eine entsprechende Atmosphäre in der Aula sorgen Wolldecken, dicke Socken und Kerzenlicht sowie eine gute Planung und Durchführung der Einheit durch die beiden verantwortlichen Schülerinnen.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in der Mediathek unserer Homepage und ein Fotoalbum extern bei Ipernity verfügbar. Beide Fotoalben sind inhaltlich identisch.

Krauter2012

Kräuterbeet für den Klassenraum

10/2012 - Im Rahmen der Vorbereitung auf das Blockpraktikum im Arbeitsfeld „Kindertagesstätte“ haben die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Bildungsgangs E/AHR die Aufgabe, kleine didaktisch-methodische Einheiten zu planen und im Rahmen des Unterrichts „kindergartengerecht“ durchzuführen.

In dieser Woche steht das Anlegen eines kleinen Kräutergartens für den Klassenraum auf dem Programm, um anschließend die Entwicklung vom Samenkorn bis zur Kräuterpflanzen beobachten zu können. Um „Leerlaufphasen“ zu überbrücken, greifen die beiden Schülerinnen, die sich in der Anleiterrolle befinden, souverän auf bereits eingeübte Fingerspiele zurück.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in der Mediathek unserer Homepage und ein Fotoalbum extern bei Ipernity verfügbar. Beide Fotoalben sind inhaltlich identisch.

wasserrohrbruch

Unterrichtsausfall wegen Rohrbruch auf der Arndtstraße

04/2013 - Wegen eines Rohrbruchs auf der Arndtstraße kann das Anna-Zillken-Berufskolleg am 29.04.2013 nicht mit Wasser versorgt werden. Der Unterricht fällt an diesem Tag daher aus. Termine für BewerberInnengespräche, die bereits vereinbart wurden, bleiben bestehen.

standbild2005

„Standbild bauen“ als Methode in der Erzieherausbildung

09/2005 - Im Berufspraktikum, mit dem die Erzieherausbildung abschließt, finden regelmäßig Schulveranstaltungen statt, die dazu dienen, in der Ausbildungsstätte gemachte Erfahrungen in der Gruppe aufzuarbeiten. In dieser Woche ist es die Aufgabe der Schülerinnen und Schüler, Ihre Situation im Team darzustellen und zu reflektieren, methodisch wird hierbei diesmal auf die Methode „Standbild bauen“ zurückgegriffen.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in der Mediathek unserer Homepage und ein Fotoalbum extern bei Ipernity verfügbar. Beide Fotoalben sind inhaltlich identisch.

gitter

Fotos für die Abizeitung

03/2010 - Für die letzte Unterrichtsstunde im Fach Didaktik-Methodik vor den Abiturprüfungen haben die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 des Bildungsgangs E/AHR einen besonderen Wunsch: Sie möchten gerne einige Fotos für ihre Abi-Zeitung aufnehmen. Da es keinen Grund gibt, diesem Wunsch nicht nachzukommen, wurde spontan eine kleine Fotosession veranstaltet. Die Fotos zeigen, dass man im Unterricht durchaus auch Spaß und Freude haben kann.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in der Mediathek unserer Homepage und ein Fotoalbum extern bei Ipernity verfügbar. Beide Fotoalben sind inhaltlich identisch.

Ohne Titel

Videoportrait des Lehrerzimmers

03/2013 - Im Rahmen eines kleinen Medienprojekts im Bildungsgang E/AHR ist ein Videoportrait des Lehrerzimmers entstanden, ein Raum, der sonst den neugierigen Blicken nicht zugänglich ist. Frau Thiel bricht mit dieser Tradition und erklärt sich bereit, spontan als „Fremdenführerin“ durch das Lehrerzimmer zu fungieren und auch die ein oder andere Anekdote zum Besten zu geben.

Zu diesem Ereignis ist ein Video in der Mediathek unserer Homepage und ein Video extern bei Ipernity verfügbar. Beide Videos sind inhaltlich identisch.

biblio

Literaturrecherche in der Stadt- und Landesbibliothek

03/2013 - Schülerinnen und Schüler des Bildungsgangs E/AHR besuchen die Stadt- und Landesbibliothek, um von den dort ansässigen Experten in die hohe Kunst der Literaturrecherche eingeführt zu wären.

Nach einer kurzen Einführung in den Themenschwerpunkt des Tages erhalten alle Schülerinnen und Schüler, ganz im Sinne der Methode „Learning by doing“, Aufgaben, die unter Ausnutzung der Möglichkeiten, die die Stadt- und Landesbibliothek für die Literaturrecherche bietet, in Kleingruppen zu bearbeiten sind. Im Anschluss werden die Ergebnisse präsentiert und offen gebliebene Fragen geklärt.

Einer erfolgreichen Recherche nach Fachaufsätzen für das demnächst anstehende Kolloquium dürfte nun nichts mehr im Wege stehen, zumal von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt- und Landesbibliothek im Verlauf der Veranstaltung immer wieder betont wird, dass sie Hilfesuchenden gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen.

tobi

Videoportrait des Anna-Zillken-Berufskollegs

03/2013 - Im Rahmen eines kleinen Medienprojekts im Bildungsgang E/AHR ist ein Videoportrait des Anna-Zillken-Berufskollegs entstanden, in dem dessen Räume als Rundgang im Schnelldurchlauf präsentiert werden. Aufgrund der großen Anzahl von Treppen in unserem Schulgebäude ist das eine durchaus sportliche Angelegenheit, und zwar sowohl für den rasenden Reporter als auch für seinen Kameramann

Zu diesem Ereignis ist ein Video in der Mediathek unserer Homepage und ein Video extern bei Ipernity verfügbar. Beide Videos sind inhaltlich identisch.

tobo

Videobasierte Reflexion eines Blockpraktikums

02/2012 – Im Anschluss an das in der Jahrgangsstufe 12 des Bildungsgangs E/AHR anstehende Blockpraktikum im Arbeitsfeld „Kindergarten“ haben die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe, ihre dort gemachten Erfahrungen zunächst zu reflektieren und anschließend in Form eines Videos zu präsentieren. Dass Reflexion keine trockene Angelegenheit sein muss, sondern durchaus auch mit einer großen Portion Humor verbunden werden kann, ist eine wichtige Erfahrung, die die Schülerinnen und Schüler in dieser Unterrichtseinheit machen.

Aus dieser Unterrichtseinheit ist ein Video in unserer Mediathek und ein Video bei Ipernity verfügbar.

WDRAKS

Kamerateam der "Aktuellen Stunde" zu Gast im Unterricht

Februar 2008 – Michael Lenz, Redakteur der Sendung "Aktuelle Stunde", besucht das Anna-Zillken-Berufskolleg, um mit seinem Kamerateam einen Filmbeitrag über den Verlauf und die Ergebnisse eines Unterrichtsprojekts anzufertigen, dass im Bildungsgang HBFS stattgefunden hat. Schülerinnen und Schüler haben in diesem Unterrichtsprojekt für die ARD-Themenwoche „Demographischer Wandel“ fünf Kurzfilme produziert und als Wettbewerbsbeitrag eingereicht.

Zu diesem Ereignis ist ein Video auf dieser Webseite und bei Ipernity verfügbar.

Fingerspiele

Fingerspiele und Falttechniken

September 2010 – Im Rahmen der Vorbereitungen auf das Praktikum im Arbeitsfeld „Kindergarten“ beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 des Bildungsganges E/AHR nicht nur mir theoretischen Grundlagen, sondern auch mit sehr handfesten Aspekten des pädagogischen Handelns. Die Schülerinnen und Schüler müssen beispielsweise in einer Unterrichtseinheit im Fach Didaktik-Methode nachweisen, dass Sie in der der Lage sind, das Falten von Tieren und das Erlernen eines Fingerspiels kindgemäß anzuleiten.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in der Mediathek dieser Webseite und ein Fotoalbum bei Ipernity verfügbar.

FlurOGbilder

Neue Bildergalerie im Dachgeschoss

01/2013 – Die im Unterricht angefertigten Bilder sollen nicht mehr länger im Werkraum verstauben, sondern der Schulöffentlichkeit präsentiert werden. Daher überlegen Schülerinnen und Schüler des Bildungsgangs E/AHR, wo im Schulgebäude dieses Vorhabens realisiert werden kann. Im Verlauf der Überlegungen entsteht die Idee, eine kleine Bildergalerie im Flur des Dachgeschosses zu installieren.

Nach Abschluss der Planungsphase werden die Pläne umgehend in die Tat umgesetzt. Ausgestattet mit den entsprechenden Werkzeugen bestücken die Schülerinnen und Schüler zunächst die neu erworbenen Bilderrahmen mit den von ihnen geschaffenen Kunstwerken. Anschließend werden diese fachmännisch an den Wänden angebracht.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in der Mediathek unserer Homepage und ein Fotoalbum extern bei Ipernity verfügbar. Beide Fotoalben sind inhaltlich identisch.

grfiti

Spraykunst in der Ein- und Ausfahrt der Tiefgarage

09/2004 – Mit dem Auto zum Dienst fahrende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Anna-Zillken-Berufskollegs haben das Glück, Ihre Fahrzeuge in der schuleigenen Tiefgarage parken zu können. Im September 2004 haben Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Projekts im Fach „Kunst“ die grauen Betonwände der Ein- und Ausfahrt in eine farbenfrohe Kunstlandschaft verwandelt.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum Fotoalbum in der Mediethek auf dieser Webseite als auch bei Ipernity verfügbar. Beide Fotoalben sind inhaltlich identisch.

kartoffeldruck

Kartoffeldruck

09/2011– In der Jahrgangsstufe 12 des Bildungsgangs E/AHR steht im Rahmen der Vorbereitung auf das Blockpraktikum im Arbeitsfeld „Kindergarten“ auch das Thema „Sprache und Schrift“ auf dem Programm. Angeregt durch eine Fernsehdokumentation, die die Schülerinnen und Schüler im Unterricht gesehen haben, fällt die Entscheidung, sich eimal als gesamte Klasse im Kartoffeldruck zu erproben.

Zunächst werden Kartoffeln gekauft und anschließend Buchstaben in die Kartoffeln geschnitzt. Letzteres erweist sich als gar nicht so einfache Aufgabe. Anschließend werden die geschnitzten Kartoffeln mit Hilfe von Farbe als Stempel benutzt, um Wörter auf das Papier zu bringen. Viele Schülerinnen und Schüler nehmen sich vor, die Aktion im kommenden Blockpraktikum mit den Kindern „ihrer“ KiTa zu wiederholen.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in unserer Mediathek und ein Fotoalbum bei Ipernity verfügbar.

forscher

Forscherstunden und Forscherdialoge

12/2012 – Schülerinnen und Schüler des Bildungsgangs E/AHR lernen in einer Unterrichtseinheit, wie es gelingen kann, Jungen und Mädchen im Kindergarten die Auseinandersetzung mit Phänomenen aus der Naturwissenschaft zu ermöglichen. Hierzu begeben sich Schülerinnen und Schüler zunächst in die Rolle von Forschern und Entdeckern, indem sie Experimente zu naturwissenschaftlichen Phänomenen selbst durchführen.

In einem nächsten Schritt wird die Umsetzung von Forscherdialogen nach Dr. Salman Ansari erprobt, d.h. Schülerinnen und Schüler leiten Mitschülerinnen und Mitschüler durch entsprechende Fragen an, forschend naturwissenschaftlichen Phänomenen auf den Grund zu gehen.

Zum Abschluss der Unterrichtsreihe lassen die Schülerinnen und Schüler selbständig konturierte Dampfdüsenboote zu Wasser, um diese im Rahmen eines Wettrennens gegeneinander antreten zu lassen. Am Ende wird das Siegerboot gekürt.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in der Mediathek unserer Homepage und ein Fotoalbum extern bei Ipernity verfügbar. Beide Fotoalben sind inhaltlich identisch.

spiele

Unterrichtsprojekt „Brettspiele“

12/2012 – Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 14 des Bildungsgangs E/AHR konzipieren und realisieren im Rahmen eines Unterrichtsprojekts Brettspiele, mit deren Hilfe bisherige Erfahrungen aus dem Anerkennungsjahr den Schülerinnen und Schülern der nachfolgenden Jahrgangsstufen auf spielerische und Weise weitergeben werden sollen.

In der letzen Woche vor den Weihnachtsferien werden die fertig gestellten Brettspiele von der Zielgruppe, den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 11 bis 13, mit großem Eifer gespielt, getestet und bewertet.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in der Mediathek unserer Homepage und ein Fotoalbum extern bei Ipernity verfügbar. Beide Fotoalben sind inhaltlich identisch.

referat4

Vorbereitung auf das Blockpraktikum in Kindertagesstätten

10/2012 – Das Fach Didaktik-Methodik des Bildungsgangs E/AHR steht zwischen den Sommerferien und den Weihnachtsferien ganz im Zeichen der Vorbereitung auf das Blockpraktikum in Kindertagesstätten, das alljährlich im Januar/Februar im direkten Anschluss an die Weihnachtsferien stattfindet.

In diesem Jahr ermöglicht die Art und Weise der Vorbereitung den Schülerinnen und Schülern ein großes Maß an eigenem Tun. Sie planen kleine Unterrichtseinheiten, führen diese mit Ihren Mitschülerinnen und Mitschülern selbstständig durch und erhalten anschließend eine Rückmeldung darüber, was gelungen und was weniger gelungen ist.

Lernfeld 2012web

Lernfeldwoche der Heilpädagoginnen und Heilpädagogen

10/2012 – In der Fachschule für Sozialwesen (Fachrichtung Heilpädagogik) findet für die Unterkurse vom 1.10.2012 bis zum 5.10.2012 eine Lernfeldwoche statt, in der sich die künftigen Heilpädagoginnen und Heilpädagogen intensiv mit verschiedenen heilpädagogischen Methoden, die in ihren künftigen Arbeitsfeldern zum Einsatz kommen können, theoretisch wie praktisch auseinandersetzen.

Bei der abschließenden Präsentation der Ergebnisse am Ende der Lernfeldwoche in unserer Aula gewähren sie den Besucherinnen und Besuchern Einblicke in folgende berarbeite Themen: Tiergestütztes Arbeiten, Heilpädagogische Praxen, Heilpädagogik in der Schule, Heilpädagogik in Kinder-und Jugendpsychiatrischen Praxen, Frühförderung, Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in der Mediathek unserer Homepage und ein Fotoalbum extern bei Ipernity verfügbar. Beide Fotoalben sind inhaltlich identisch.

Kunst2012

Kunst unsrer Studierenden im Dortmunder „U“

Mai 2012 – Seit September 2011 widmen sich Studierende am Anna-Zillken-Berufskolleg im Rahmen des Förderprogramms „Kultur und Schule“ dem Thema „Mensch-Zeit-Ding“. Und weil sich Kunst am besten in der unmittelbaren Begegnung mit Kunstwerken erfahren lässt, kooperiert das Anna-Zillken-Berufskolleg nicht nur mit der Kulturpädagogin Manuela Wenz, sondern auch mit dem Museum Ostwall im Dortmunder U. Zusätzliche finanzielle Unterstützung erhält das Projekt von den Friedhofsgärtnern Dortmund eG.

Die Ergebnisse der museumspädagogischen Auseinandersetzung werden an einem Abend im "Lautsprecher" des Dortmunder U gezeigt, und zwar am Freitag, den 11. Mai 2012, ab 18.00 Uhr. Außerdem zu sehen sind Fotostorys, Videos und Hörspiele zum Thema "Tod und Zeit", die in Klassen unseres Bildungsgangs FSP in Zusammenarbeit mit der Ruhruniversität Bochum entstanden sind.

cafetria

Videoportrait der Cafeteria

03/2013 - Im Rahmen eines Medienprojekts im Bildungsgang E/AHR ist ein kleines Videoportrait unserer Cafeteria entstanden. Dieses erlaubt Einblicke in die Cafeteria während der großen Pause, zudem kommen auch Schülerinnen und Schüler zu Wort, die Ihre Meinung zum Serviceangebot unserer Cafeteria in Interviews äußern.

Zu diesem Ereignis ist ein Video in der Mediathek unserer Homepage und ein Video extern bei Ipernity verfügbar. Beide Videos sind inhaltlich identisch.

mediothek

Videoportrait der Mediothek

03/2013 - Im Rahmen eines Medienprojekts im Bildungsgang E/AHR ist ein kleines Videoportrait unserer Mediothek entstanden. Das Videoportrait erlaubt Einblicke in die Räumlichkeiten der Mediothek und den dort vorhandene Bestand an neuen und alten Medien. In dem Video kommen auch Schülerinnen und Schüler zu Wort, die Ihre Meinung zum Serviceangebot unserer Mediothek in Interviews äußern.

Zu diesem Ereignis ist ein Video in der Mediathek unserer Homepage und ein Video extern Ipernity verfügbar. Beide Videos sind inhaltlich identisch.

gianna

Schülerinnen und Schüler im Interview

03/2013 - Im Rahmen eines Medienprojekts im Bildungsgang E/AHR ist ein Video entstanden, in dem Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 bis 14 des Bildungsgangs E/AHR danach gefragt werden, wie sie ihre Ausbildung an „ihrem“ Anna-Zillken-Berufskolleg erleben und bewerten.

Zu diesem Ereignis ist ein Video in der Mediathek unserer Homepage und ein Video extern bei Ipernity verfügbar. Beide Videos sind inhaltlich identisch.

1

Erstellung eines XXL-Sessels aus Europaletten

5/2014 - Im Schuljahr 2013/14 erhalten Schülerinnen und Schüler des Bildungsgangs FSP in dem Schulfach mit dem etwas sperrigen Namen „Musisch-kreative Gestaltung und Spiel“ den Auftrag, in Teamarbeit aus sogenannten Europaletten ein Möbelstück herzustellen.

Ein Team entscheidet sich für den Bau eines XXL-Sessels. Über mehrere Monate hinweg arbeiten die Teammitglieder an ihrem Werkstück und durchlaufen dabei verschiedene Arbeitsphasen, vom Erstellen einer Planungsskizze über das Beschaffen und die Bearbeitung der Materialien bis zur Endmontage des XXL-Sessels.

Neben dem Erwerb handwerklicher Kompetenzen kann das Team, das sich nach eigenen Aussagen „nicht gesucht, aber gefunden“ hat, sehr hilfreiche Erfahrungen für die künftige Wahrnehmung und Gestaltung von Arbeitsprozessen mitnehmen.

Den XXL-Sessel spenden die Schülerinnen und Schüler nach einer sehr gelungenen Präsentation dem Anna-Zillken-Berufskolleg, so dass das Möbelstück nun den Flur unseres Schulgebäudes im ersten Obergeschoss schmückt und zum Relaxen einlädt.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum verfügbar.