Fortbildung

640

Erste-Hilfe-Kurs für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

04/2018 – In jedem Schuljahr frischen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Anna-Zillken-Berufskollegs ihr Wissen und ihre Kompetenzen im richtigen Umgang mit verletzten Personen im Rahmen eines Erste-Hilfe-Kurses auf, um im Bedarfsfall richtig reagieren zu können. Das Spektrum der Themen reicht in diesem Jahr wieder von der Versorgung kleinerer Verletzungen durch das Anlegen von Verbänden bis zur Wiederbelebung bei Atmungs- und Kreislaufstillstand durch eine Herz-Druck-Massage mit Unterstützung eines automatisierten externen Defibrillators (AED). Am Ende der Veranstaltung gehen alle mit dem guten Gefühl nach Hause, wieder über etwas mehr Sicherheit in der Anwendung von Erste-Hilfe-Maßnahmen zu verfügen.

marte_meo_2016

Marte Meo - Gespräch mit Maria Aarts

10/2016 - Eine Gruppe des Oberkurses der Fachschule für Heilpädagogik hat das Glück, im Rahmen einer Fortbildung der LWL-Klinik Marl-Simsen mit Maria Aarts, Begründerin der Methode „Marte Meo“, persönlich in Kontakt zu treten. Sie stellt der Gruppe das von ihr entwickelte Konzept des videogestützten Coachings vor und macht anhand von Videoaufnahmen deutlich, wie wichtig eine Sensibilisierung für diverse Aspekte menschlicher Kommunikation zur Stärkung des Selbstvertrauens und zur Förderung der Entwicklung in verschiedenen Bereichen der sozialen Arbeit ist. Die Studierenden sind nicht nur von dem Konzept „Marte Meo“, sondern auch von der beeindruckenden Präsentation durch Maria Aarts sehr beeindruckt.

mmm

Erste-Hilfe-Kurs für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

01/2016 – Zu Beginn des Jahres frischen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Anna-Zillken-Berufskollegs ihr Wissen und ihre Kompetenzen im richtigen Umgang mit verletzten Personen im Rahmen eines Erste-Hilfe-Kurses auf. Das Spektrum der Themen reicht von der Versorgung kleinerer Verletzungen durch das Anlegen von Verbänden bis zur Wiederbelebung bei Atmungs- und Kreislaufstillstand durch eine Herz-Druck-Massage mit Unterstützung eines automatisierten externen Defibrillators.

445566

Theaterstück „Ein Tritt ins Glück“ in der Aula

12/2013 - Mit dem Theaterstück „Ein Tritt ins Glück“ zum Thema „Sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen“ beeindruckt die Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück unsere Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten aus dem Bildungsgang FSP. Im direkten Anschluss an die Theateraufführung finden Workshops mit den beiden Referentinnen Ilka Brambrink und Petra Steeger statt, in denen verschiedene Fallanalysen und Verhaltensabläufe thematisiert werden.

Die Veranstaltung ist in das Präventionsprojekt „Grenzgebiete“ der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendschutz NRW, das sich der Thematik „Sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen“ widmet, eingebunden. Gerade die Frage, wann sexuell übergriffiges Verhalten anfängt, was in diesem Kontext strafrechtlich von Bedeutung ist und wie damit (als Erzieherin oder Erzieher) umzugehen ist, beschäftigt auf dieser Fortbildung die Gruppe der Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten, die viele Bezüge zum pädagogischen Alltag in ihrer täglichen Arbeit erkennen können.

inklusion

Inklusionsfortbildung am Anna-Zillken-Berufskolleg

09/2013 – Im Anna-Zillken-Berufskolleg startete am 12. September 2013 in Kooperation mit dem Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Paderborn eine Modulfortbildung für Erzieherinnen und Erzieher zum Thema „Einfach die Welt entdecken! Inklusion – Kinder mit und ohne Entwicklungsschwierigkeiten zeigen uns den Weg“.

Ziel der Modulreihe von insgesamt 100 Stunden ist es, die Kompetenzen von pädagogischen Fachkräften hinsichtlich des inklusionspädagogischen Anspruchs zu erweitern. Erzieher und Erzieherinnen benötigen heute neben dem praktischen „Know How“ und fundiertem Hintergrundwissen auch die intensive Auseinandersetzung mit der eigenen inneren Haltung, um vor Ort der umfassenden Bedeutung von Inklusion gerecht zu werden.

Das Fortbildungsangebot wird von Referentinnen des Diözesan-Caritasverbandes, Lehrerinnen des Anna-Zillken-Berufskollegs sowie externen Referentinnen und Referenten (Heilpädagoginnen und Erzieher, die ihre Ausbildung am Anna-Zillken-Berufskolleg absolviert haben), gestaltet. Neben einer umfassenden Themenbreite wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine fachliche und persönliche Auseinandersetzung für die Zusammenarbeit im Team einer KiTa und in der praktischen Arbeit mit Kindern geboten.

Drei weitere Modulfortbildungen mit katholischen Berufskollegs werden noch in diesem Jahr im Erzbistum Paderborn beginnen, eine weitere Modulreihe folgt Mitte nächsten Jahres.