Engagement

2016_Aktionswoche_Willkommenskultur

Syrische Flüchtlinge zu Gast am „Tag der offenen Tür“

02/2016 – In der Aktionswoche nutzen Studierende der Gruppe „Willkommenskultur“ die Gelegenheit für eine größere Anzahl von interkulturellen Begegnungen mit jungen syrischen Flüchtlingen aus einer Notunterkunft in Dortmund. Im Verlauf der Woche verabreden sie sich täglich zu gemeinsamen Spielen und Unternehmungen in der Region. Einen Höhepunkt stellt die Einladung der syrischen Flüchtlingen zum „Tag der offenen Tür“ am Anna-Zillken-Berufskolleg dar. Dort können die jungen Männer einen ersten exemplarischen Einblick in das deutsche Schulsystem bekommen und sich an spannenden Aktionen beteiligen.

Am Ende gibt es viel Lob von den Flüchtlingen für die für sie so wichtige Erfahrung, eine Woche lang mit jungen Deutschen ein „kleines Stück Deutschland“ kennengelernt zu haben. Die Möglichkeit, am Anna-Zillken-Berufskolleg einmal als Studierender eine Ausbildung machen zu können, ist für viele von ihnen nach den Erfahrungen und Eindrücken in der Aktionswoche zu einem sehr erstrebenswerten Ziel geworden.

GoDi_12_2015

Weihnachtsgottesdienst

12/2015 - Zum diesjährigen Weihnachtsgottesdienst kommt die Schulgemeinde kurz vor den Weihnachtsferien in der Kirche der Gemeinde Sankt Franziskus zusammen. Im Mittelpunkt steht die vielfältige Auseinandersetzung mit dem kürzlich gewählten Wort des Jahres: „Flüchtlinge“. Im Rahmen des Gottesdienstes erhalten die Anwesenden durch Texte und Lieder, gut ausgewählt und gekonnt vorgetragen von Schülerinnen und Schülern des Bildungsgangs FSP, Impulse zur Auseinandersetzung mit dem Thema „Flucht und Zuflucht“, das nicht nur in der alljährlich zur Weihnachtszeit erzählten Geschichte von Maria und Josef, sondern, wie wir alle wissen, auch in unserer aktuellen Gegenwart eine zentrale Rolle spielt. Getreu dem Motto „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ folgen den Worten aber auch Taten. Die während des Gottesdienstes gesammelten Geld- und Sachspenden werden schnellstmöglich und unbürokratisch an die Dortmunder Flüchtlingsunterkunft „Am Ostpark“ weitergeleitet.

123

Freude über Spende der Dortmunder Firma Murtfeldt

12/2015 - Dank einer großzügigen Spende von 5.000 Euro durch die Firma Murtfeldt Kunststoffe GmbH & Co. KG  aus Dortmund kann die mediale Ausstattung unserer Schule weiter optimiert werden. “Nach der Anschaffung neuer Beamer durch unseren Freundes- und Fördererkreis konnte dank der Spende nun auch die damit in Zusammenhang stehende notwendige elektrotechnische Erweiterung der Schule abgeschlossen werden. Der nun erfolgte Ausbau der Medienausstattung erlaubt einen zeitgemäßen und modernen Unterricht“, so Schulleiter Martin Heiming, der sich mit der Schulgemeinde über die erfolgreiche Realisierung dieses Projektes sehr freut. “Eingeleitet wurde diese Spende mithilfe eines Vaters einer Studierenden“, so der Schulleiter, “und beiden, sowohl der Firma Murtfeldt Kunststoffe GmbH & Co. KG als auch dem Vater, sind wir unendlich dankbar für diese großartige Unterstützung.“

Kollekte2015

Kollekte als Spende für das Tierheim in Dortmund

06/2015 - Die Jahrgangsstufe 11 des Bildungsgangs E/AHR hat entschieden, die gesamte Kollekte des von ihr gestalteten Ostergottesdienstes dem Tierheim in Dortmund als Spende zukommen zu lassen. Die Spende wird von Fabian Flohr, Schüler der Jahrgangsstufe 11, im Namen seiner Mitschülerinnen und Mitschüler an den Leiter des Tierheims, Dirk Rojahn, überreicht. Dieser betont, wie sehr er sich darüber freut, dass die Arbeit des Tierheims auf diese Weise unterstützt wird.

lionaz

Spende über 1000 Euro vom Lions-Club Dortmund

12/2014 - Der Lions-Club Dortmund überlässt unserer Schule eine Spende in Höhe von 1.000 Euro. Eine kleine Delegation, bestehend aus Frau Meißner und Herrn Wolf, überbringt dem Schulleiter Martin Heiming das Geld persönlich. Dieser berichtet voller Freude von der spannenden Arbeit am Anna-Zillken-Berufskolleg, aber auch von der Notwendigkeit der finanziellen Unterstützung, "da es einfach viele Baustellen gibt, die bearbeitet werden wollen“. Mit der Zuwendung des Lions-Club Dortmund kann nun eine dieser Baustellen zeitnah in Angriff genommen werden. Das Geld fließt in die Erweiterung und Erneuerung der Medienausstattung, die aufgrund der technischen Weiterentwicklung fortlaufend aktualisiert werden muss.

leuchtturm

Erlös der Kollekte für den Verein „Leuchtturm e.V.“

10/2014 – Unter dem Motto „Mit meinem Gott springe ich über Mauern“ gestalten Schülerinnen und Schüler des Bildungsgangs HBFS den Gottesdienst zum Abschluss des Schuljahres 2013/14. Auf Anregung ihrer Mitschülerin Bianca Rüschenschmidt beschließen sie, den Erlös der Kollekte - 185,18 Euro - dem Verein „Leuchtturm e.V.“ zukommen zu lassen, in dessen Beratungszentrum Kinder und Jugendliche Orientierung und Unterstützung nach dem Tod eines nahen Angehörigen oder Freundes finden können.

Die beiden Koordinatorinnen des Vereins, Barbara Freitag und Walburga Schnock-Störmer, überbringen am Dienstag, 21.10.2014, ihren Dank den Schülerinnen und Schülern persönlich und überreichen diesen zudem kleine Geschenke mit großer Symbolkraft, die in der Vergangenheit schon so manchem Kind und Jugendlichen im Beratungszentrum des Vereins „Leuchtturm e.V.“ auf dem Trauerweg Kraft und Mut für den eigenen Lebensweg geben konnten.

Zu diesem Ereignis ist ein Fotoalbum in unserer Mediathek verfügbar.

ScheckP

Kollekte für den Verein „Kinderglück Dortmund e.V.“

07/2014 - Die Jahrgangsstufe 11 des Bildungsgangs E/AHR hat entschieden, die Kollekte des von ihr gestalteten Ostergottesdienstes dem in Dortmund ansässigen Verein Kinderglück Dortmund e.V. als Geldspende zukommen zu lassen. Da nach dem Gottesdienst wegen der Osterferien, dem Blockpraktikum und der Klausurphase die Zeit sehr knapp war, kann die Übergabe des Geldes erst jetzt, kurz vor Beginn der Sommerferien, erfolgen.

Zur Übergabe begibt sich daher Anfang Juli eine kleine Delegation von Schülerinnen und Schülern in die Geschäftsstelle des Vereins Kinderglück Dortmund e.V., wo diese von Bernd Krispin, dem Gründer des Vereins, sehr herzlich empfangen wird. Während des Treffens erhalten die Schülerinnen und Schülern interessante Informationen über die wichtige und wertvolle Arbeit des Vereins für benachteiligte Kinder in Dortmund. Nach dem Besuch sind alle davon überzeugt, dass das gespendete Geld bei dem ausgewählten Empfänger eine sehr gute Verwendung finden wird.

weg_der_erinnerung

Eröffnung der Wanderausstellung „Weg der Erinnerung“

09/2013 – Gemeinsam mit Botschafterinnen und Botschaftern der Erinnerung eröffnen Herr Sauer, Bürgermeister der Stadt Dortmund, und Frau Hagmans, Bundesgeschäftsführerin des Sozialdienstes katholischer Frauen Gesamtverein e.V., die Ausstellung "Weg der Erinnerung" am 16. September 2013 im Foyer des Anna-Zillken-Berufskollegs.

Die Ausstellung erzählt die Geschichte von Menschen aus Dortmund, die in den letzten Tagen des NS-Regimes in der Bittermark und im Rombergpark ermordet wurden, weil sie die Courage hatten, sich kritisch gegenüber dem NS-Regime zu äußern. Auf zwanzig Text- und Bildtafeln werden die Biografien dieser mutigen Menschen in Erinnerung gerufen, um uns zum Nachdenken anzuregen.

In Zusammenarbeit mit der SV des Anna-Zillken-Berufskollegs soll die Eröffnung der Ausstellung der Startschuss für unsere Schule sein, Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage zu werden.

mali2013

Kuchenverkauf der Gruppe „Jugend für Mali“

05/2013 - Im Mai ist die Gruppe „Jugend für Mali“ des Anna-Zillken-Berufskollegs mit einem eigenen Stand auf dem Familienfest des Deutschen Gewerkschaftsbundes im Westfalenpark vertreten. Durch den Verkauf von Kuchen kann ein Erlös von fast 500 Euro erzielt werden. Die Kuchen wurden zuvor von Schülerinnen und Schülern sowie LehrerInnen und Lehrern des Anna-Zillken-Berufskollegs gespendet.

Die Gruppe „Jugend für Mali“ wurde von Schülerinnen und Schülern des Anna-Zillken-Berufskollegs im Herbst 2012 gegründet. Ziel ist, sich ehrenamtlich zu engagieren und auf diese Weise etwas Positives in der Welt, außerhalb von Deutschland und Europa, zu bewegen.

Über den Verein „Aktion pro Afrika e. V.“ wurde eine Patenschaft für eine Schule in Djigué und für einen Gesundheitsposten in Golea übernommen. Die Gruppe möchte die beiden Institutionen vor Ort mit Spendengeldern unterstützen und auf diesem Weg „Hilfe zur Selbsthilfe“ leisten.

kollekte

Kollekte für den Kinder- und Jugendhospizdienst Dortmund

10/2010 – Im Rahmen der Vorbereitungen zum diesjährigen Ostergottesdienst hatte sich die Klasse 11 des Bildungsgangs E/AHR entschieden, die Kollekte dem Dortmunder Kinder- und Jugendhospizdienst zukommen zu lassen. Da nach dem Ostergottesdienst zunächst die Ferien und anschließend das obligatorische fünfwöchige Praktikum anstanden, kann der Erlös der Kollekte erst jetzt übergeben werden.

Herr Hillmann, der Leiter des Kinder- und Jugendhospizdienstes, nimmt die 300 Euro dankend an und betont, dass seine Organisation auf diese Form der Unterstützung dringend angewiesen ist. Während der Zusammenkunft beantwortet Herr Hillmann zahlreiche interessierte Fragen der Schülerinnen und Schüler sehr fachkundig und abschließend sind sich alle Schülerinnen und Schüler einig, dass das Geld beim Kinder- und Jugendhospizdienst eine gute Verwendung finden wird.