Segeln2015

Klassenfahrt in Form eines Segeltörns auf dem Ijsselmeer

06/2015 – Die Klassenfahrt der Jahrgangsstufe 11 des Bildungsgangs E/AHR findet in diesem Jahr in Form eines Segeltörns statt. Auf dem Segelschiff “Aldebaran“ sind die Schülerinnen und Schüler fünf Tage auf dem Ijsselmeer und dem Wattenmeer der angrenzenden Nordsee unterwegs. Einige Impressionen von der Fahrt vermittelt der folgende Reisebericht, den ein Schüler der Jahrgangsstufe 11 verfasst hat.

Wir starten unsere Reise mit dem Bus um 6.30 Uhr in Dortmund. Unser Starthafen in den Niederlanden ist der Hafen von Enkhuizen. Dort ankommen stellt sich uns die Crew des Segelschiffs “Aldebaran“ vor. Sie besteht aus einem Skipper und einem Mate. Der Skipper ist der Kapitän des Schiffes und der Mate seine „rechte Hand“. Nach dem Kennenlernen der Crew wird uns das Schiff gezeigt und wir beziehen die 2er-, 3er- und 4er-Kajüten. Zu unserer Überraschung hat fast jede Kajüte ein eigenes WC und eine eigene Dusche.

Nachdem wir erklärt bekommen haben, wie man Knoten bindet, und in ,,Mast-Teams'' eingeteilt worden sind, die jeweils für das Hissen und Einholen der Segel „ihres“ Mastes verantwortlich sind, heißt es: „Leinen los!“. Unser Ziel am ersten Tag ist der Hafen von Stavoren. Schnell merken wir, das Segeln echte Arbeit ist, aber auch viel Spaß machen kann, vor allem, weil schnell klar wird, dass diese Arbeit nur im Team zu bewerkstelligen ist. Nachdem wir den Hafen von Stavoren am Abend erreicht haben, werden wir von dem Küchenteam, das an diesem Tag für das Essen verantwortlich ist, kulinarisch verwöhnt. Die erste Nacht in der engen Koje ist für einige von uns durchaus gewöhnungsbedürftig, vor allem, wenn man zu Hause ein breiteres Bett gewohnt ist. Aber durch die vielfältigen Erlebnisse, die ein Segeltörn bietet, werden wir mehr als entschädigt.

Am nächsten Morgen machen wir uns auf nach Texel. Nach einigen Stunden kommen wir dort an. Tags darauf ist die kleine Insel Vlieland, die ein direkter Nachbar der Insel Texel ist, unser Ziel. Dort haben wir die Möglichkeit, die schöne Dünenlandschaft zu bewundern. Einen netten Abend verbringen wird in der ortsansässigen Diskothek, die wir fast für uns allein haben. Am nächsten Tag steht eine relativ lange Überfahrt zum Hafen von Medemblik auf dem Programm, wo wir abends, dem letzten Abend unserer Klassenfahrt, am Hafen grillen. Von Medemblik geht es am letzten Tag mit dem Segelschiff zurück nach Enkhuizen, von dort aus weiter mit dem Bus nach Dortmund, wo alle müde und erschöpft, aber auch zufrieden und glücklich, ankommen.